Informationen zum Unternehmen
Name Rolls Royce Holdings plc
ISIN GB00B63H8491
Website http://www.rolls-royce.com/products-and-services.aspx
Konflikte
Top-Emittent von Treibhausgasen

Rolls Royce Holdings plc ist einer der größten Emittenten von Treibhausgasen, hat aber nach den Daten der Climate Action 100+ Initiative keine bzw. nicht ausreichende kurzfristige Reduktionsziele für die Emissionen ausgearbeitet. Climate Action 100+ ist ein Zusammenschluss von Investoren, die gemeinsam auf Unternehmen einwirken wollen, dass diese bis 2050 'net-zero' Emissionen erreichen. Die Investoren konzentrieren sich auf derzeit 166 Unternehmen aus verschiedenen Industriesektoren. Die Unternehmen wurden ausgewählt, weil sie zusammen mehr als 80% der industriellen Emissionen weltweit verursachen und daher besonders bedeutsam für den Übergang zu einer emissionsfreien Wirtschaft und der Begrenzung der globalen Erwärmung um 1,5 Grad Celsius sind. Besonders wichtig ist dafür die kurzfristige Reduktion von Emissionen bis 2025. Dies ist jedoch notwendig, denn, wie der IPCC-Bericht von 2022 festhält: 'Die Welt blickt mehreren unausweichlichen Klimakatastrophen in den nächsten zwei Dekaden entgegen, auch wenn sich die Erde nur um 1,5 Grad C (2.7 Grad F) erwärmt. Selbst zeitweise Überschreitungen werden weitere katastrophale Folgen haben.'
Climate Action 100+
IPCC Presseerklärung, 28. Februar 2022

Top-Rüstungsproduzent

Das Unternehmen steht auf Rang 22 der Liste der größten Rüstungshersteller und Militärdienstleister des Stockholmer Internationalen Friedensforschungsinstituts (Sipri) des Jahres 2020.
Sipri Top 100 Rüstungshersteller 2020

Waffenexporte an kriegführende Staaten

Rolls-Royce ist im Lieferzeitraum 2015-2020 direkt oder über Tochtergesellschaften an Rüstungsexporten an folgende Konfliktstaaten beteiligt:

Brasilien (innerstaatlich): Dieselmotoren
Indien (beteiligt an Konflikten oder Kriegen in Pakistan): Dieselmotoren
Nigeria (innerstaatlich): Dieselmotoren
Saudi-Arabien (beteiligt an Konflikten oder Kriegen in Libyen und Jemen): Gasturbinen
Vereinigte Arabische Emirate (beteiligt an Konflikten oder Kriegen in Libyen und Jemen): Dieselmotoren, militärische Komponenten
Ägypten (beteiligt an Konflikten oder Kriegen in Ägypten und Libyen): Dieselmotoren

Darüber hinaus ist Rolls-Royce an folgenden Joint Ventures oder Konsortien beteiligt:

Europrop International (bestehend aus: MTU Aero Engines, Safran Aircraft Engines, Rolls-Royce und Industria de Turbo Propulsores):
Türkei (beteiligt an Konflikten oder Kriegen in Aserbaidschan, Libyen, Syrien und der Türkei): militärische Komponenten

LHTEC (bestehend aus: Rolls-Royce und Honeywell International):
Brasilien (innerstaatlich): militärische Komponenten
Türkei (beteiligt an Konflikten oder Kriegen in Aserbaidschan, Libyen, Syrien und der Türkei): militärische Komponenten

Daten aus dem Projekt 'Arms Exporters Exit List' von Facing Finance und urgewald; Veröffentlichung im Frühjahr 2022
Arms Exporters Exit List

Anzahl laufender Anleihen 0
Anzahl beinhaltender Fonds 74
Fonds, die Aktien oder Anleihen des Unternehmens halten
ISIN des Fonds Name Bemerkung Gesamthöhe kontroverser Unternehmensbeteiligungen Höhe der Beteiligung in Rolls Royce Holdings plc
DE0002635307 iShares STOXX Europe 600 UCITS ETF (DE)
26.14%
0.08%
DE0005933998 iShares STOXX Europe Mid 200 (DE)
10.91%
0.6%
DE000A0H08J9 iShares STOXX Europe 600 Ind Goods & Serv (DE)
21.4%
0.65%
DE000A1JSXE3 Bachelier UI
20.42%
0.2%
DE000ETFL284 Deka MSCI Europe UCITS ETF FairFinanceGuide
27.81%
0.09%
DE000ETFL292 Deka MSCI Europe MC UCITS ETF FairFinanceGuide
7.85%
0.5%
DE000ETFL458 Deka MSCI Europe ex EMU UCITS ETF FairFinanceGuide
27.86%
0.17%
DE000ETFL508 Deka MSCI World UCITS ETF FairFinanceGuide
32.77%
0.01%
FR0010261198 Lyxor MSCI Europe (DR) UCITS ETF - Acc
26.76%
0.09%
IE0005042456 iShares Core FTSE 100 UCITS ETF GBP Dist
38.71%
0.32%