Informationen zum Unternehmen
Name PJSC Gazprom
ISIN RU0007661625
ARDEUT114261
US3682872078
Website http://www.gazprom.com/about/
Konflikte
Kurzbeschreibung PJSC Gazprom ist ein Unternehmen aus Russland, das in der Öl- und Gasförderung aktiv ist und unkonventionelle Fördermethoden nutzt Zudem plant PJSC Gazprom den Ausbau von Transportinfrastruktur für Öl und Gas und baut neue Kapazitäten seiner Gaskraftwerke auf.
Klimakiller Öl und Gas

2022 betrug die Förderleistung 3176,8 Millionen Barrel Öläquivalent (=mmboe). Die Öl- und Gasproduktion stammt zu 66,4 % aus unkonventionellen Quellen (3,4 % Fracking, 66,3 % Förderung in der Arktis; Schnittmengen der Fördermethoden und -abbaugebiete werden beim Aggregieren nicht doppelt gezählt). Es wiegt besonders schwer, dass PJSC Gazprom in den nächsten Jahren 10734,7 Millionen Barrel Öläquivalent (mmboe) an neuen Öl- und Gasressourcen erschließen will. 26 % dieser zusätzlichen fossilen Ressourcen übersteigen das ursprüngliche NZE Szenario der Internationalen Energiebehörde (IEA) von 2021 (2022 aktualisiert) und sind mit dem Ziel, die Erderwärmung auf 1,5 Grad C zu begrenzen, in keiner Weise vereinbar. Das Unternehmen hat in den Jahren 2021 bis 2023 durchschnittlich 542,7 Mio. USD jährlich in Explorationsvorhaben für neue Öl- und Gasressourcen investiert. Das Unternehmen plant oder realisiert neue Pipelines mit einer Länge von 8953,9 km. Zudem plant das Unternehmen LNG-Terminals mit einer jährlichen Kapazität von 9,5 Millionen Tonnen (Mtpa). Wegen der geplanten jahrzehntelangen Betriebsdauer legt der kostspielige Bau neuer Infrastruktur die Welt auch langfristig auf einen Pfad hoher fossiler Emissionen fest. Außerdem plant das Unternehmen den Bau von Gaskraftwerken mit einer Kapazität von 943,1 MW.

Finanzdienstleistungen für die Gruppe:
Gazprom Capital OOO (laufende Anleihen).

Alle Daten laut der urgewald Global Oil & Gas Exit List (GOGEL, Stand: November 2023).
Global Oil and Gas Exit List (GOGEL) von urgewald (Stand: November 2023)

mangelnde Transparenz zu Reaktionen bei Vorwürfen von Menschen- und Arbeitsrechtsverletzungen

Die Corporate Human Rights Benchmark (CHRB) listet einen schwerwiegenden Vorwurf von Arbeits- und Menschenrechtsverletzungen auf, der Gazprom angelastet wurde. Die CHRB hat die öffentlich kommunizierten Reaktionen von Gazprom auf diesen Vorwurf geprüft und bewertet. Für diesen Vorwurf hat Gazprom öffentlich weder Belege vorgelegt, dass es den jeweiligen Vorfall untersucht und angemessene Maßnahmen ergriffen hat, noch dass es mit den betroffenen Interessengruppen zusammengearbeitet hat, um Abhilfe zu schaffen oder daran mitzuwirken. Die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte (UNGPs) schreiben Unternehmen jedoch die Verantwortung zu, Menschenrechte zu respektieren. Von den Unternehmen wird erwartet, ihrer Sorgfaltspflicht nachzukommen, um negative Auswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit auf Menschenrechte zu vermeiden, zu verringern oder auszugleichen. Eine öffentliche und transparente Kommunikation über diese Prozesse ist dafür ein wichtiger Schritt.

Im Einzelnen fehlten öffentlich zugängliche Belege dafür, dass Gazprom mit den betroffenen Stakeholdern in Kontakt getreten ist, um die Ursachen für die benannten negativen Auswirkungen zu ermitteln, noch dass es seine Managementstrukturen verbessert hat, um ähnliche Vorfälle künftig zu verhindern (E2), noch dass es den betroffenen Stakeholdern Abhilfemaßnahmen angeboten und bereitgestellt hat, die dann als zufriedenstellend akzeptiert wurden (E3). Gazprom erhält daher keine Punkte für die Indikatoren E2 und E3 (von zwei möglichen Punkten).

Der schwerwiegende Vorwurf betraf laut der CHRB:
Landrechte / Russland: Bericht kritisiert das Nord Stream 2-Projekt wegen CO2- und Methanemissionen, schweren ökologischen Schäden und Auswirkungen auf die Lebensgrundlagen indigener Völker in Russland.
Liste der Unternehmen der Corporate Human Rights Benchmark (Stand: November 2023)

Anzahl laufender Anleihen 29
Anzahl beinhaltender Fonds 73
Fonds, die Aktien oder Anleihen des Unternehmens halten
ISIN des Fonds Name Bemerkung Gesamthöhe kontroverser Unternehmensbeteiligungen Höhe der Beteiligung in PJSC Gazprom
NL0014065450 1895 Wereld Aandelen Enhanced Index Fonds D ESG-Fonds (lt. Lipper)
26.82%
0%
NL0014270340 1895 Wereld Multifactor Aandelen Fonds D Inc EUR ESG-Fonds (lt. Lipper)
22.84%
0%
GB00BYQ91X80 Allianz Best Styles Global AC Equity C Acc
25.3%
0%
LU1254140442 Allianz Best Styles Global AC Equity PT6-EUR
23.65%
0%
LU1992127883 Allianz Emerging Europe Equity A-EUR
18.32%
0%
LU1282651980 Allianz Emerging Markets Equity AT-EUR
12.86%
0%
LU1992126489 Allianz Emerging Markets Equity Opps A-EUR
12.28%
0%
LU1882447425 Amundi Fds Emrg Eu Middle East and Africa - A E C ESG-Fonds (lt. Lipper)
13.55%
0%
LU0319685854 Amundi Funds Emerging Markets Eq Focus - A USD C ESG-Fonds (lt. Lipper)
8.42%
0%
LU0347592197 Amundi Funds Emerging World Equity - A USD (C) ESG-Fonds (lt. Lipper)
7.63%
0%

Die Erläuterungen zu den einzelnen Unternehmen basieren auf den jeweils zugrunde liegenden Quellen und entsprechen den dort angewendeten methodischen Ansätzen. Die Bewertung eines Unternehmens und seinen Aktivitäten hängt also maßgeblich von den verwendeten Indikatoren und Definitionen ab. Dies kann dazu führen, dass z.B. Ratingagenturen oder einzelne Anbieter zu anderen Bewertungen eines Unternehmens kommen als Faire Fonds.

Detaillierte Angaben zu den einzelnen Methodiken finden Sie auf den Seiten der jeweiligen Quellen oder auf unserer Webseite unter "Methodik". Bitte beachten Sie, dass nicht nur die Daten von Faire Fonds, sondern auch die Daten der zugrundeliegenden Quellen bestimmten Recherchezeiträumen unterliegen. Bitte betrachten Sie die Erläuterungen zu den Unternehmen und die Kennzeichnung der Unternehmen in einem Portfolio daher immer im Kontext des Veröffentlichungsdatums der Quelle. Wir streben an, die Daten möglichst aktuell zu halten.