Informationen zum Unternehmen
Name Hennes & Mauritz (H&M)
ISIN SE0000106270
Website https://hmgroup.com/about-us.html
Konflikte
Missachtung von Menschen- und Arbeitsrechten

Menschenrechtsverletzungen in der Lieferkette (Indien): Dem Unternehmen wird vorgeworfen, Menschenrechtsverletzungen in einer Fabrik seines Textilherstellers und Zulieferers Shahi Exports in Bangalore, Indien, zuzulassen. Im Jahr 2018 kam es zu Anschuldigungen aufgrund des Umgangs mit gewerkschaftsfeindlichen Aktivitäten. U.a. wird behauptet, dass es Drohungen gegen Beschäftigte gegeben habe, da sie eine Lohnerhöhung forderten. Die Geschäftsführung von Shahi Exports habe von Ende März bis Mitte April 2018 Repression und Vergeltungsmaßnahmen gegen Beschäftigte ergriffen, die ihre grundlegenden Arbeitsrechte wahrnahmen; dies umfasse körperliche Schläge, Morddrohungen, geschlechts-, kasten- und religionsbedingte Misshandlungen und Drohungen mit Massenentlassungen. H&M erhält für den Umgang mit den Anschuldigungen eine Punktzahl von 0,5 in Bezug auf den Indikator E(.)3 von der CHBR. H&M hat zwar den Dialog mit den Betroffenen über die Gewerkschaften aufgenommen und auch Druck auf Shaih Exports ausgeübt, aber keine weiteren präventiven Managementsysteme oder eine Änderung der Unternehmenspraxis in Aussicht gestellt.

Sexuelle Gewalt und Menschenrechtsverletzungen in der Lieferkette (Äthiopien): 2018 wurde in einem Sonderbericht über Bekleidungsfabriken - gelistet wurde mitunter MAA Garment, das Textilien für H&M und Walmart herstellt - in Äthiopien auf verbale Übergriffe, Arbeitsmissbrauch, schlechte Arbeitsbedingungen, unbezahlte oder erzwungene Überstunden, Lohnabzüge für geringfügige Verstöße und Löhne weit unter dem existenzsichernden Lohn für Textilarbeiter hingewiesen. Außerdem sollen Manager weibliche Beschäftigte gezwungen haben, im Gegenzug für Beförderungen sexuelle Gefälligkeiten zu erbringen. Die CHRB vergibt 0 Punkte hinsichtlich des E(.)3 Indikators, da H&M weder in Kontakt mit betroffenen Arbeitern getreten sei, noch Abhilfemaßnahmen angeboten habe, und die Managementsysteme nachweislich nicht überprüft oder verbessert wurden.

Menschen- und Arbeitsrechtsverletzungen in der Lieferkette (China): Yahoo berichtet, dass mehrere Unternehmen, darunter H&M, an Chinas Kampagne zur Zwangsassimilierung der muslimischen Bevölkerung beteiligt gewesen seien und davon profitierten. Berichten zufolge seien Bewohner der Region Xinjiang zur Teilnahme an Ausbildungsprogrammen für Fabriken in der Region gezwungen worden. Diese Programme richteten sich gegen Uiguren und andere muslimische Minderheiten. Berichte zeigen, unter welchen Bedingungen die ZwangsarbeiterInnen arbeiten und in Internierungslager leben müssen. Kleidung von H&M ist zu Teilen aus Baumwolle aus Xinjiang hergestellt. Da H&M nur mit vagen Stellungnahmen auf die Anschuldigungen reagierte, vergibt die CHRB eine Punktzahl von 0 Punkten gem. dem Indikator E(.)3 in Bezug auf den Umgang H&M’s mit den Anschuldigungen. Es wurde kein Dialog mit den Betroffenen gesucht, geschweige denn Entschädigungen angeboten. Auch wurden keine präventiven Managementsysteme implementiert.

Arbeitsrechtsverletzungen in der Lieferkette (Bangladesh): Das Centre for Research on Multinational Corporations (SOMO) wirft in einem Bericht aus dem Jahr 2017 den Bekleidungsmarken VF, Gap und H&M vor, ihre Kleidung in Bangladesch von Zulieferern herstellen zu lassen, bei denen die Arbeitszeit 60 Stunden pro Woche überschritten werde; dabei soll der durchschnittliche Gesamtlohn nur ein Drittel dessen betragen haben, was ein existenzsicherndes Gehalt wäre. Die CHRB vergibt 0 Punkte hinsichtlich des E(.)3 Indikators, da H&M weder in Kontakt mit betroffenen Arbeitern getreten sei noch Abhilfemaßnahmen angeboten oder die Managementsysteme nachweislich überprüft oder verbessert habe.
Corporate Human Rights Benchmark 2019

Anzahl laufender Anleihen 0
Anzahl beinhaltender Fonds 112
Fonds, die Aktien oder Anleihen des Unternehmens halten
ISIN des Fonds Name Bemerkung Gesamthöhe kontroverser Unternehmensbeteiligungen Höhe der Beteiligung in Hennes & Mauritz (H&M)
DE0002635307 iShares STOXX Europe 600 UCITS ETF (DE)
26.14%
0.08%
DE0005933998 iShares STOXX Europe Mid 200 (DE)
10.91%
0.61%
DE0009786186 Deka-EuropaSelect CF FairFinanceGuide
18.69%
0.15%
DE000A0H08P6 iShares STOXX Europe 600 Retail UCITS ETF (DE)
15.16%
11.41%
DE000A1W18W8 MEAG Dividende A
30.2%
0.53%
DE000DK0EF49 Haspa Potenzial P FairFinanceGuide
18.14%
2.73%
DE000ETF9603 Lyxor 1 STOXX Europe 600 ESG (DR) UCITS ETF ESG-Fonds (lt. Lipper)
20.66%
0.09%
DE000ETFL086 Deka MSCI Europe LC UCITS ETF FairFinanceGuide
32.03%
0.11%
DE000ETFL284 Deka MSCI Europe UCITS ETF FairFinanceGuide
27.81%
0.09%
DE000ETFL458 Deka MSCI Europe ex EMU UCITS ETF FairFinanceGuide
27.86%
0.17%